Mehr als 14.520 Menschen folgen uns schon


Wienwoche oder Exkursion: mit Blinden auf spielerische Art die eigene Sinneswelt entdecken!

Das erwartet Sie …

  • sterne.svg
    "Blinde Du – der Ausflug zum Eindruck" ist das erlebnispädagogische Schülerprogramm von VIER SINNE. Im Zentrum steht die Wahrnehmung des einzelnen Schülers in völliger Dunkelheit. Ausgangspunkt hierbei bildet die Erkenntnis, dass der Sehsinn im Orchester der Sinne heutzutage Ton angebend ist. Bis zu 80% der Informationen über die Welt liefern unsere Augen. Hinzu kommt eine schleichende Verwahrlosung und Überlagerung der übrigen Sinne: Künstliche Aromastoffe und Geschmacksverstärker. Drastische Zunahme an Süßungsmitteln, fortlaufende Musikberieselung, künstliche Duftstoffe. Dazu das verbreitete Gebot: "Schauen tut man mit den Augen!" Dabei sieht man doch ebenso, nur eben anders, mit seinen Händen, seinen Ohren, seiner Nase.
  • akademisch.svg
    "Blinde Du" vermittelt genau das auf spielerische Weise und schlägt den Bogen zum Alltag von Blinden und Sehbehinderten, die abschließend selbst zu Wort kommen und sich mit den Schülern über ihr Leben in der Dunkelheit unterhalten - auf Augenhöhe.
  • fragezeichen.svg
    Einstimmung und Vorbereitung: Noch im Hellen bei einem Fruchtsaft werden von einem Erlebnispädagogen grundsätzliche Fragen beantwortet: „Wie viel Sinne haben wir?" "Was ist ihre Aufgabe?" "Sind sie gleichberechtigt?“
  • gruppe.svg
    Danach folgt in einem Gruppenspiel eine erste Sensibilisierung der Sinne. Dauer der Einführung: etwa eine halbe Stunde.
  • tisch.svg
    Eintritt ins Dunkel: Die Schüler werden von unseren blinden und sehbehinderten Guides durch die Lichtschleuse geleitet und an ihre Plätze gebracht. Die Vorspeise wartet dort bereits auf sie.
  • blume.svg
    Aktivieren der Sinne: Nachdem besonders der Geschmackssinn bereits durch Fingerfood gefordert wurde, ist nun der Geruchssinn an der Reihe: verschiedenartige Schnuppergläser geben den Spürnasen Rätsel auf. Bevor das Hauptgericht serviert wird, können die Schüler einander Briefe schreiben und sich an Tastgegenständen versuchen.
  • tanz.svg
    Süßer Ausklang: Die Jause schließt mit einem süßen Gruß. Wenn danach dann schließlich die Musik eingespielt wird, bleibt keiner mehr auf seinem Sitz: Disco-Night im wahrsten Sinn...
  • chat.svg
    Erleuchtet: Wieder draußen im Licht. Warten, bis sich alle ein wenig beruhigt haben. Dann Feedback- Runde. Welche Erfahrungen hat wer gemacht? Wann was ertastet? Was steht auf den Briefen? Ist das meine eigene Schrift? Nachdem die Schüler gut eine Stunde lang als Blinde lebten und erlebten, entfaltet sich das abschließende Gespräch mit den sehbehinderten Guides völlig offen, natürlich und persönlich. „Warst du eigentlich immer schon blind?“... „Kannst du am PC arbeiten?“... „Und hängst du Zuhause Bilder auf?“... „Schreibst du SMS?“
  • 1
    sterne.svg
    "Blinde Du – der Ausflug zum Eindruck" ist das erlebnispädagogische Schülerprogramm von VIER SINNE. Im Zentrum steht die Wahrnehmung des einzelnen Schülers in völliger Dunkelheit. Ausgangspunkt hierbei bildet die Erkenntnis, dass der Sehsinn im Orchester der Sinne heutzutage Ton angebend ist. Bis zu 80% der Informationen über die Welt liefern unsere Augen. Hinzu kommt eine schleichende Verwahrlosung und Überlagerung der übrigen Sinne: Künstliche Aromastoffe und Geschmacksverstärker. Drastische Zunahme an Süßungsmitteln, fortlaufende Musikberieselung, künstliche Duftstoffe. Dazu das verbreitete Gebot: "Schauen tut man mit den Augen!" Dabei sieht man doch ebenso, nur eben anders, mit seinen Händen, seinen Ohren, seiner Nase.
  • 2
    akademisch.svg
    "Blinde Du" vermittelt genau das auf spielerische Weise und schlägt den Bogen zum Alltag von Blinden und Sehbehinderten, die abschließend selbst zu Wort kommen und sich mit den Schülern über ihr Leben in der Dunkelheit unterhalten - auf Augenhöhe.
  • 3
    fragezeichen.svg
    Einstimmung und Vorbereitung: Noch im Hellen bei einem Fruchtsaft werden von einem Erlebnispädagogen grundsätzliche Fragen beantwortet: „Wie viel Sinne haben wir?" "Was ist ihre Aufgabe?" "Sind sie gleichberechtigt?“
  • 4
    gruppe.svg
    Danach folgt in einem Gruppenspiel eine erste Sensibilisierung der Sinne. Dauer der Einführung: etwa eine halbe Stunde.
  • 5
    tisch.svg
    Eintritt ins Dunkel: Die Schüler werden von unseren blinden und sehbehinderten Guides durch die Lichtschleuse geleitet und an ihre Plätze gebracht. Die Vorspeise wartet dort bereits auf sie.
  • 6
    blume.svg
    Aktivieren der Sinne: Nachdem besonders der Geschmackssinn bereits durch Fingerfood gefordert wurde, ist nun der Geruchssinn an der Reihe: verschiedenartige Schnuppergläser geben den Spürnasen Rätsel auf. Bevor das Hauptgericht serviert wird, können die Schüler einander Briefe schreiben und sich an Tastgegenständen versuchen.
  • 7
    tanz.svg
    Süßer Ausklang: Die Jause schließt mit einem süßen Gruß. Wenn danach dann schließlich die Musik eingespielt wird, bleibt keiner mehr auf seinem Sitz: Disco-Night im wahrsten Sinn...
  • 8
    chat.svg
    Erleuchtet: Wieder draußen im Licht. Warten, bis sich alle ein wenig beruhigt haben. Dann Feedback- Runde. Welche Erfahrungen hat wer gemacht? Wann was ertastet? Was steht auf den Briefen? Ist das meine eigene Schrift? Nachdem die Schüler gut eine Stunde lang als Blinde lebten und erlebten, entfaltet sich das abschließende Gespräch mit den sehbehinderten Guides völlig offen, natürlich und persönlich. „Warst du eigentlich immer schon blind?“... „Kannst du am PC arbeiten?“... „Und hängst du Zuhause Bilder auf?“... „Schreibst du SMS?“

Preise & Infos

Angebot

Individuelle Beratung und Abstimmung auf gruppenspezifische Bedürfnisse Ihrer Schulklasse. Inklusive leckerem Snack, Seminarleitung und Rund-um-Betreuung. Gesamtdauer ca. 2 Stunden. Buchbar bis max. 30 Personen.

Inkludiert

  • Geschlossene Gesellschaft
  • Individuelle Planung von Ablauf, Uhrzeit und Programm im Rahmen einer ausführlichen Beratung
  • Jause mit Getränken in absoluter Dunkelheit (gerne auch vegetarisch, ohne Schweinefleisch, etc.)
  • Schulungsunterlagen an die Schule zur thematischen Sensibilisierung Ihrer Schulklasse vorab

Was wird serviert?

Generell servieren wir keinen Fisch, keine Meeresfrüchte, Innereien oder sonstiges Exotisches sondern stattdessen Kind-gerechte, bekömmliche Speisen Auf folgende Wünsche kann vor Ort durch Bekanntgabe beim Empfang, problemlos Rücksicht genommen werden: vegetarisch, vegan, glutenfrei, lactosefrei, Nussallergie, kein Schweinefleisch.

Preise

„Blinde Du – Der Ausflug zum Eindruck“ inklusive Getränken und Jausen-Snack:

Paket XS bis max. 10 Personen (Schüler/Lehrer/Begleitpersonen): EUR 199.-

Paket S bis max. 15 Personen (Schüler/Lehrer/Begleitpersonen): EUR 279.-

Paket M bis max. 20 Personen (Schüler/Lehrer/Begleitpersonen): EUR 349.-

Paket L bis max. 25 Personen (Schüler/Lehrer/Begleitpersonen): EUR 419.-

Paket XL bis max. 30 Personen (Schüler/Lehrer/Begleitpersonen): EUR 489.-

Lassen Sie sichhinters Licht führen

Das Schülerprogramm von VIER SINNE. Blinde DU lässt Ihre SchülerInnen in eine lichtleere Welt eintauchen. Gemeinsam mit Blinden entdecken die Jugendlichen bei einer Jause ihre eigene Sinneswelt.

Angebot anfragen

Öffnungszeiten, Kontakt & Anfahrt

Huttengasse 83, 1160 Wien
+43 (0)699 1 4444 007
kontakt@viersinne.at

Öffnungszeiten Ticketbüro

Unser 24/7-Tipp: online Tickets buchen und Gutscheine erwerben/einlösen und alles sofort erhalten! Rund um die Uhr, 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr.

Telefonisch sind wir für Ihre Anfragen gerne von Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr erreichbar.

Eine persönliche Abholung von Tickets und Gutscheinen in der Huttengasse 83, 1160 Wien ist zu folgenden Zeiten möglich: Donnerstags 9:00 bis 12:00 Uhr (ausgenommen Feiertage) sowie Freitags und Samstags 16:00 - 18:00 Uhr.

Sonntags kein Betrieb.


Anfahrt mit den Öffis

gelangen Sie direkt über die U3-Station Ottakring zu uns. Gehen Sie durch die alte S-Bahn-Station und wählen Sie den Ausgang „Huttengasse“. Direkt gegenüber des S-Bahn-Ausganges Huttengasse liegt auf der anderen Straßenseite das Vier Sinne-Lokal. Alternativ zur U-Bahnlinie U3 stehen Ihnen die S-Bahn-Linie S45, die Straßenbahn-Linien 2 und 46, sowie die Autobuslinien 45 B, 46 B und 146 B zur Verfügung, sowie ein Taxi-Standplatz in unmittelbarer Umgebung.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Anfahrt mit dem Auto

Sie benötigen etwa 5 Minuten um vom Gürtel kommend entweder die Thaliastraße, die Koppstraße oder die Ottakringer Straße stadtauswärts bis zur Huttengasse zu fahren.

Beachten Sie bitte die kostenpflichtige Kurzparkzone im 16. Bezirk (werktags Mo-Fr von 9-19 Uhr, Parkdauer 3 Stunden), die Geschäftsstraßen-Kurzparkzonen rund um die U3-Station Ottakring/Thaliastraße (werktags Mo-Fr von 8-18 Uhr, werktags Sa 8-12 Uhr; Parkdauer 1,5 Stunden), oder die APCOA-Parkgarage Weinheimergasse (Weinheimergasse 4, 1160 Wien; Eur 2,40 pro angefangener Stunde; Gehzeit zum Vier Sinne-Lokal ca. 2 Minuten).

Anfahrt über Google Navi

Häufig gestellte Fragen


  • Bekomme ich einen eigenen Tisch?

    Selbstverständlich sitzen Sie bei Vier Sinne an einem eigenen, für Ihre Personenzahl separat gestellten und gedeckten Tisch.


  • Kann ich währenddessen erreichbar sein?

    Gäste, die einen dringenden Anruf erwarten oder für alle Fälle erreichbar bleiben wollen, können gerne Ihr Handy in unsere Obhut geben. Wir verständigen Sie unverzüglich und geleiten Sie hinaus ans Licht, wo Sie ungestört telefonieren können. Alle Smartphones u.ä. dürfen unter keinen Umständen in den Dunkelraum mitgenommen werden und können in eigens dafür vorgesehene Wertfächer deponiert werden.


  • Warum sind alle Service-Kräfte bei VIER SINNE blind?

    Die blinden und sehbehinderten Mitarbeiter bei Vier Sinne zeichnen sich gerade durch ihre Welt des Nicht-Sehens besonders aus, bei absoluter Dunkelheit zu arbeiten.


  • Und die Köche?

    Die Speisen werden sehenden Auges in einer gut beleuchteten Küche zubereitet.


  • Vegetarier? Vegan? Lebensmittelunverträglichkeiten?

    Generell servieren wir keinen Fisch, keine Meeresfrüchte, Innereien oder sonstiges Exotisches. Auf folgende Wünsche kann vor Ort durch Bekanntgabe beim Empfang, problemlos Rücksicht genommen werden: vegetarisch, vegan, glutenfrei, lactosefrei, Nussallergie, kein Schweinefleisch. Eine Schwangerschaft stellt natürlich kein Hindernis dar – auch hier reicht die Information direkt vor Ort aus. Weitere Allergien und Unverträglichkeiten können nur nach Rücksprache unter kontakt@viersinne.at berücksichtigt werden


  • Wie wählt man in der Dunkelheit sein Getränk aus?

    Noch im Hellen können Sie Einblick in die Getränkekarte nehmen. Im Dunkeln berät Sie Ihr blinder Kellner diesbezüglich gerne.


  • Kann man zwischenzeitlich die Dunkelheit verlassen?

    Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich von einem unserer Guides hinaus- und wieder hineingeleiten zu lassen. Die Toiletten sind selbstverständlich beleuchtet.


  • Was gilt es im Dunkeln zu beachten?

    Da schon jede noch so kleine Lichtquelle das Erlebnis idealer Dunkelheit gefährdet, ist die Mitnahme von Handys, Kameras, leuchtenden Uhren und Feuerzeugen in den Dunkelraum strikt untersagt. Im Foyer befinden sich verschließbare Wertkästchen, um derartige (Wert-)gegenstände sicher zu verwahren. Das Lokal ist rauchfrei. Sie können aber jederzeit eine Rauchpause im Garten einlegen.


  • ​Kann unser Lokal mit Rollstuhl besucht werden?

    Ja, unser Lokal ist für einen Besuch mit Rollstuhl geeignet. Beim Lokal-Eingang gibt es eine Klingel und eine ca. 14 cm hohe Stufe - hier helfen wir gerne weiter, wahlweise auch mit einer mobilen Rampe. Beim Eingang zu den Toiletten gibt es eine ca. 5 cm hohe Schwelle, auch hier helfen wir gerne weiter. Im Gartenbereich (Raucherzone) liegt Marmorsplitt auf, der nicht Rollstuhl-geeignet ist. Hier steht für RaucherInnen alternativ dazu der Raucherbereich vor dem Lokal-Eingang zur Verfügung (das Lokal selbst ist rauchfrei). Das restliche Lokal (Empfangsbereich, Schleuse, Dunkelraum, Bar, Aufenthaltszone) ist jedenfalls ebenerdig und daher Rollstuhlgerecht.


  • War VIER SINNE nicht früher mal in einem anderen Bezirk?

    Ja, wir sind 2011 in eine größere Location in den 16. Bezirk (Huttengasse 83) übersiedelt.


  • Sind Tickets umbuchbar

    Sie können Ihre Tickets bis 72 Stunden vor dem Dinner in the Dark gerne auf einen anderen Termin umbuchen. Danach ist eine Umbuchung nicht mehr möglich, die Tickets sind jedoch übertragbar. Keine Rücknahme oder Barablöse gekaufter Tickets oder Gutscheine.


  • Kann man zwischenzeitlich die Dunkelheit verlassen?

    Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich von einem unserer Guides hinaus- und wieder hineingeleiten zu lassen. Die Toiletten sind selbstverständlich beleuchtet.


  • Was kostet Dinner in the Dark

    Dinner in the Dark kostet inklusive Sektempfang, 4-gängigem Menü samt Getränken und einem Longdrink in der Lounge 87 €.


  • Wie komme ich an ein Ticket für ein Dinner in the Dark

    Über die Schaltfläche „Tickets und Gutscheine“ können Sie sich sofort Ihren Wunschtermin buchen und erhalten umgehend ein Ticket für Ihre Plätze per E-Mail zugestellt oder lassen sich diese per Post zusenden. In der Regel erhalten Sie sie dann innerhalb von ein paar Werktagen.


  • ​Ist das Lokal klimatisiert?

    Ja, wenn es im Sommer so richtig heiß wird, empfangen wir Sie in unseren klimatisierten Dunkelräumen, um Ihnen eine wohltuende Abkühlung zu ermöglichen.


  • Wer sollte an einem DINNER IN THE DARK nicht teilnehmen?

    Menschen, die unter Angstzuständen oder Klaustrophobie leiden oder leiden könnten, sowie Kindern unter 10 Jahren raten wir von einem Besuch dieser Veranstaltung dringend ab. Auch Tiere können zu einem DINNER IN THE DARK leider nicht mitgenommen werden (ausgenommen davon sind Blindenführhunde).


  • Sie brauchen noch einen Babysitter?

    Bei Babysits finden Sie über 1.500 aktive Babysitter in Wien.(Hinweis: diese Plattform steht in keiner wirtschaftlichen Verbindung zu VIER SINNE, für die Service-Qualität und den Inhalt dieser Seite können und wollen wir daher keine Verantwortung übernehmen).


Weitere FAQs